12 von 12 – Januar 2019

Grau in grau war dieser 12. des Monats, das ist mir beim Sichten meiner Fotos aufgefallen. Und es ist schon das vierte Mal in Folge, dass ich anhand von zwölf Fotos meinen Alltag festhalte. Alle weiteren Teilnehmer der Fotoaktion sammeln sich wie immer bei Draußen nur Kännchen.

Der Tag beginnt wie so oft viel zu früh, um kurz vor fünf. Doch glücklicherweise lässt sich der Babymann nach einer Stunde wieder zurück in den Schlaf befördern. Heißt für mich: Noch eine Dreiviertelstunde pennen und dann Babycam an, um in Ruhe mit meinem Mann zu frühstücken.

     

Für mich geht es am Vormittag in die Stadt, zum Optiker für die Kontrolle meiner Kontaktlinsen, und danach zum Wochenmarkt. Zum Jahresbeginn haben da viele Stände Urlaub, außerdem ist Regenwetter, und der sonst volle Marktplatz sieht deshalb ziemlich leer aus. Danach fahre ich noch kurz im Supermarkt vorbei, der auch angenehm leer ist, obwohl es schon fast 11 Uhr ist. Wo sind denn alle?

     

Zurück zu Hause wartet ein vom Papa müdegespieltes Baby darauf, gestillt zu werden. Auch mit am Start: die BauarbeiterInnen der schwedischen Firma, die seit einigen Tagen bei uns die Glasfaserkabel verlegen. Heute haben sie unseren Weg und den Garagenhof komplett blockiert.

     

Dann mache ich mich daran, unser Mittagessen zuzubereiten. Es gibt überbackene Hackbällchen mit Sahnesauce und Kartoffelpüree. Mjam.

     

Nach dem Essen lege ich mich mit dem Baby hin. Der Mittagsschlaf klappt meistens ganz zuverlässig, und so kann ich auch noch ein halbes Stündchen die Augen zu machen. Die restliche Zeit, in der er noch schläft, lese ich ein Buch an: „Echo“ von Jan Christophersen. Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich es weiter lesen will – das erste Kapitel hat mich noch nicht überzeugt. Später gehe ich in einer Regenpause noch eine Runde raus, mit dem Baby im Gepäck.

     

Auf dem Rückweg stelle ich erleichtert fest, dass die Bauarbeiten für heute endlich beendet sind. Die Bagger stehen aber noch da, also mal sehen, wie es am Montag weiter geht. Am späten Nachmittag koche ich noch eine Rutsche Vanillepudding für den morgigen Sonntag. Habe nämlich vor kurzem erst Pudding „ohne Tüte“ gekocht und was soll ich sagen: Ist lecker!

     

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “12 von 12 – Januar 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s